Idastraße 10, 51069 Köln

Historie

Unsere Historie

„Am 23. Mai 1951 ne janz nördlich Stadtteil” – das damalige Mehrheim, das heutige Köln Weidenpesch, “ohne noch en Fastelovendsschmölzje, dat wör doch Sünd jedonn an dä Freud un am Fruhsinn”, so meinten im Sommer 1951 fünf stattliche Herren eines Sonntags-Stammtisches. Sie nahmen ihren ganzen Mut zusammen und das Herz in die Hand und gründeten eine Karnevalsgesellschaft und tauften sie “Kölsche Boor”.

Im Jahre 1960 erfolgte dann offiziell die Umbenennung der Gesellschaft in:

“Karnevalsgesellschaft Seiner Deftigkeit Kölsche Boor e.V. 1951”

Unter Emil Klein, dem damaligen Baas des Stammtisches, der dann auch als erster den Vorsitz der “KG Kölsche Boor” übernahm, begannen die Bemühungen, ein Hüter und Betreuer echten Kölner Brauchtums im Zeichen der Freude und des Frohsinns zu werden. In den Folgejahren wurde auch den Anträgen der Gesellschaft um Aufnahme in das “Festkomitee Kölner Karneval von 1823 e.V.” sowie in den “Bund Deutscher Karneval” wohlwollend stattgegeben, sodass die Gesellschaft nunmehr voll in das Geschehen des Karnevals integriert war.

Seit dieser Zeit wurden dann auch die ehemaligen Bauern aus den Dreigestirnen auf unsere Herrensitzungen eingeladen und zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Mitte der 80er Jahre nahm die Gesellschaft dann auch als Fußgruppe und später mit einem Prunkwagen am Rosenmontagszug teil.

Anders als die anderen Gesellschaften feiert der Kölsche Boor seine Jubiläen nicht zu karnevalistischen Daten, sondern ganz regulär das 40-jährige, das 50-jährige und natürlich 2021 auch das 70-jährige Jubiläum.

Daher hatte schon das Jahr 2001 für den Kölschen Boor eine besondere Bedeutung. Wir feierten unser 50-jähriges Jubiläum und die Gesellschaft bekam die Einladung zur Teilnahme am Rosenmontagszug in Köln – ein Ereignis. Mit Prunkwagen und einer großen Fußgruppe zogen wir mit all den großen Gesellschaften wie im Rausch durch Köln.

Über die Jahre wuchs die Gesellschaft und in den Jahren 2011 bis 2016 ging der “Kölsche Boor” eine Kooperation mit verschiedenen Tanzgruppen ein und hat zudem auch geraume Zeit eine Kindertanzgruppe gehabt.

KG Kölsche Boor Orden 2015

In den Jahren 2015 bis 2019 hat sich die Gesellschaft dem Generationenwechsel gestellt und musste sich dabei völlig neu aufstellen und für die Zukunft rüsten.

2020 haben sich auf Betreiben des bisherigen Präsidenten 10 ehemalige Bauern des Kölner Dreigestirn rund um Volker Marx, jahrelanger Adjutant des Kölner Bauern, bereit erklärt in den Verein einzutreten, den Vorstand neu zu besetzen und die Gesellschaft gemeinsam in das 70-jährige Jubiläumjahr 2021 zu führen.

Gemeinsam mit einem Freundeskreis wollen wir als moderne KG, die dem Brauchtum und insbesondere dem Kölner Bauern sehr verbunden ist, den Karneval auch die nächsten 70 Jahre mitgestalten und prägen.